>14. September 2011

Knoten (Teil 2)

von Clemens Böge

Es gibt etwas, was ich nicht weiß
das ich wissen sollte.
Ich weiß nicht, was es ist, das ich nicht weiß
und doch wissen sollte
und ich glaube, ich stehe dumm da
wenn ich es nicht zu wissen scheine
und nicht weiß, was es ist, das ich nicht weiß.
Daher gebe ich vor, es zu wissen.
Das ist nervenaufreibend
da ich nicht weiß, was ich vorgeben muss zu wissen.
Daher gebe ich vor, alles zu wissen.

Ich glaube, du weißt, was ich wissen sollte
aber Du kannst mir nicht sagen, was es ist
weil du nicht weißt, dass ich nicht weiß, was es ist.

Du magst wissen, was ich nicht weiß, aber nicht
dass ich es nicht weiß
und ich kann es Dir nicht sagen. Also wirst Du mir alles sagen müssen.

 

Aus „Knoten“ von R.D. Laing (1972)
Der englische Psychiater und Psychoanalytiker zeichnet in diesem Buch die lautlosen Dialoge auf, die nahezu unbemerkt unsere Beziehungen zum anderen zugrunde richten. Die schönsten/schlimmsten Knoten sind in unregelmäßiger Folge im Blog der Beraterei zu lesen.

Artikelbild: www.hiller-art.de

 

Kommentieren