>4. Februar 2014

Erfolgsteams XXL – Netzwerkabend mit GründerInnen in Wien

von Clemens Böge

Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit und das Vergnügen, mit einer sehr großen Gruppe von GründerInnen zu arbeiten. Die Netzwerk-Veranstaltung „Erfolgsteams XXL“ fand in Zusammenarbeit mit der Firma ÖSB Consulting* in Wien statt.

Netzwerkabend1An diesem Abend waren ca. 50 Leute dabei, die entweder vor kurzem den Schritt in die Selbständigkeit gewagt haben, oder dies in Kürze vorhaben. Ziel war es, die Vernetzung unter GründerInnen zu fördern und konkrete gegenseitige Unterstützung zu ermöglichen. Bei der Gestaltung des Abends habe ich mich auf meine bisherigen Erfahrungen aus Workshops mit GründerInnen stützen können und auf Basis folgender Hypothesen gearbeitet:

Zwangloses Plaudern bringt nicht (jeden) weiter.
In Österreich sagt man ja: „Durchs Reden kommen d’Leut zam.“ In Wahrheit kommen dabei aber immer die selben Leute zusammen. Sei es, weil sie sich eh schon kennen oder weil sie einfach die Gabe haben, auf andere zuzugehen. Für die Gestaltung eines Netzwerkabends reicht es also nicht, Leute zusammen zu trommeln und in einen Raum zu sperren – ein bisschen Struktur darf schon auch sein. Daher gab es an diesem Abend u.a. zwei Gesprächsrunden in Kleingruppen mit unterschiedlicher Besetzung. Und eine extra lange Pause dazwischen.

Manchmal helfen Branchenkollegen, manchmal gerade nicht.
In meinen Workshops mit GründerInnen gibt es eine immer wieder kehrende Frage, die auch immer wieder anders beantwortet wird: Hole ich mir Feedback lieber von Leuten, die etwas ähnliches machen wie ich, oder von Leuten, die etwas ganz anderes tun? Fachliches Verständnis oder neue Perspektive? Ich denke, je nach Fragestellung hat beides seine Stärken und entsprechend wurden beim Workshop beide Settings genutzt: Einmal Branchentreff und einmal bunt gemischt.

Was wichtig ist, bestimmen die Teilnehmer.
Das gilt natürlich fast für jeden Workshop. In diesem Fall folgte daraus, dass sich die Themen für die Diskussionen entweder ad-hoc und selbstorganisiert entwickelten (1. Gesprächsrunde) oder vorher über eine Pinwand gesammelt wurden. Die zweite Gesprächsrunde basierte dann auf den Prinzipien eines World Café, in diesem Fall „Café L’Entrpreneur“ genannt. Es wurde so u.a. über Motivation, Akquise, Banken und Online-Netzwerke diskutiert.

Moderator Clemens Böge

 

Die vier Stunden sind jedenfalls wie im Flug vergangen. Es wurden spannende Themen bearbeitet, viele Visitenkarten getauscht und viele Tipps gegeben. Möglicherweise ist sogar der eine oder andere neue Kontakt entstanden, der die Gründungsvorhaben konkret verändert, verbessert und erfolgreicher macht. Würde mich sehr freuen.

 

* Die ÖSB Consulting GmbH ist eine der führenden Beratungsunternehmen zu Fragen der Arbeitswelt. Es ist in einigen österreichischen Bundesländern u.a. verantwortlich für das Unternehmensgründungsprogramm (UGP) des Arbeitsmarktservice und weitere arbeitsmarktpolitische Projekte wie Focus1 und Mikrokredit des Sozialministeriums.

 

Kommentieren